DIY: Zweiter Garnrollenhalter

Das Problem

Meine Nähmaschine und ich waren bisher immer ein tolles Team. Sie macht zwar mitunter komische Geräusche und ruckelt vielleicht ein bisschen viel, aber wir kennen uns. Vor ein paar Tagen dann musste ich ein dunkles Geheimnis entdecken. Wie sie es geschafft hat DAS jahrelang vor mir zu verbergen? Ich weiss es nicht… Für einen Rock aus sehr elastischem Jersey kaufte ich eine Zwillingsnadel um den Saum zu nähen.

Es gibt keine Öffnung um einen 2. Garnrollenhalter anzubringen. Es war ohnehin kein 2. bei der Maschine dabei
Links sieht man die Öffnung für den Garnrollenhalter. Das rechte Rechteck ist nicht ausgestanzt und kann somit keinen Halter aufnehmen. Grausame Welt.

Und dann kam das böse Erwachen: Meine Nähmaschine hat nicht nur keinen zweiten Garnrollenhalter, sie hat nicht mal eine Öffnung um einen zu befestigen! Das perfide an der Sache ist, dass es eine Vertiefung gibt, die aussieht als sei sie mal genau dafür gedacht gewesen. Doch sie ist nicht offen. Vielen Dank AEG, was soll der Quatsch?

Die Lösung
Man braucht: Nagel, Hammer, Holz, Säge, Bohrmaschine, Klebeband
Suchbild: Welcher wichtige Gegenstand fehlt hier?

In einem Anfall von „Mit-mir-nicht-Freunde!“ habe ich den Werkzeugkasten durchwühlt. Bewaffnet mit u.a. einem Nagel, einem Stück Holz und Panzertape, pinkem Panzertape, habe ich die Abstellkammer wieder verlassen.

Vor meinem geistigen Auge bildete sich der schönste Garnrollenhalter aller Zeiten. Also: Auf, auf ans Werk:

Schritt 1: Zutaten ZUSAMMENSUCHEN
  • Ein Nagel
  • Ein kurzes Stück Holz
  • Ein Hammer
  • ggf. eine Bohrmaschine mit kleinem Bohrer
  • Panzertape. Vorzugsweise farbig. Glitzernd geht auch.
Schritt 2: Den Halter bauen
  • Bohre ein kleines Loch in den Holzklotz. Es sollte im Idealfall ein bisschen kleiner sein als der Durchmesser der Nagels. Das verhindert, dass das schmale Holzstück sich in zwei Teile spaltet, wenn man den Nagel einhämmert.
  • Hämmere den Nagel durch das vorgebohrte Loch.
  • Säge das Holzstück mit dem Nagel auf die gewünschte Länge ab.
So sieht der fertige Garnrollenhalter aus.
So sieht der fertige Garnrollenhalter aus. Für Kunstsammler: Ich verkaufe das hier abgebildete Original nur an Käufer, die nachweisen können, dass sie gegen Tetanus geimpft sind.

 

Schritt 3: Den Halter montieren
  • Bringe den Halter an die gewünschte Position. Fixiere ihn zunächst provisorisch mit einem Klebestreifen.
  • Überprüfe ob der andere Halter noch angebracht werden kann.
  • Stecke eine Garnrolle auf und teste, ob beide Fäden problemlos eingefädelt werden können.
  • Fixiere den neuen Garnrollenhalter so mit Panzertape, dass er als „bombensicher“ deklariert werden kann. Wenn noch etwas vom Weiß der Maschine zu sehen ist, reicht es vermutlich noch nicht aus.
Der 2. Garnrollenhalter wird zunächst provisorisch festgeklebt um danach zu testen ob die Position gut ist.
Der neue Garnrollenhalter wird zunächst provisorisch befestigt.

Kontrolle der Position
Jetzt wird getestet, ob der neue Halter dem Alten im Weg ist. Die harmonische Koexistenz sollte sichergestellt werden.
Schritt 4: Freuen
Die 2. Garnrolle sitzt gut auf dem neuen Halter. die beiden Fäden laufen Problemlos zusammen
Ein Traum in Pink mit einem Hauch von Rost.

Herzlichen Glückwunsch! Du hast den Kapitalismus besiegt! Du hast keine neue Maschine gekauft und gleichzeitig Müll recycelt… was will man mehr?

4 Gedanken zu „DIY: Zweiter Garnrollenhalter“

  1. Ich bestell dann vielleicht mal bei Gelegenheit solch einen Garnrollenhalter bei dir, da ich zwar grundsätzlich eine Näma mit zwei Haltern habe, aber es geschafft habe, einen abzubrechen …
    Ach ja, Tetanus-Impfung kann ich nachweisen 🙂

  2. ich habe nach deinem Tutorial auch letzens mein Maschinchen gepimpt. Sehr inspirierend, deine DIY-Tutorials. Leider habe ich mir von meinem rostigen Nägelchen die böse Tetanuss eingefangen. Aber immerhin kann ich nun das Geld auf der Wisn versaufen 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*